Den M-Wert finden Sie im Display Ihres Ablesegeräts. Er wird durch ein "M" symbolisiert und gibt Ihnen den Vorjahreswert an.
Wie sehen diese Geräte aus? Bitte klicken.
Warum wird die Postleitzahl gebraucht? Gleich gedämmte Gebäude in Obersdorf und Emden verbrauchen unterschiedliche Energie aufgrund unterschiedlich strenger Winter. Ihr Jahresverbrauch wird in Abhängigkeit Ihrer PLZ korrigiert.
Warum wird der Verbrauchszeitraum benötigt? Da die Winter unterschiedlich streng sind, wird diese Korrektur auch in Abhängigkeit zum Zeitraum vorgenommen. Das Ende des Zeitraums wird aus dem Anfang abgeleitet, weil die Energieeinsparverordnung diese Korrektur jeweils für ein ganzes Jahr vorsieht.
Größere Gebäude brauchen mehr Energie. Damit die Energieanalyse die Qualität der Dämmung eines Gebäudes wiedergibt, wird der Verbrauch in Abhängigkeit zur benutzten Raumfläche gesetzt. Nennen Sie uns einfach die Wohnfläche des Gebäudes (ohne Keller), und der Rechner berücksichtigt eigenständig unterschiedliche Kellergrößen bei verschiedenen Haustypen.
Was ist die Klimakorrektur meiner Klimazone? Gleich gedämmte Gebäude in Obersdorf und Emden verbrauchen unterschiedliche Energie aufgrund der unterschiedlich strengen Winter. Da die Energieanalyse die Qualität der Dämmung eines Hauses unabhängig von seinem Standort wiedergeben soll, wird Ihr Jahresverbrauch korrigiert nach der Klimazone, in der Ihre PLZ liegt.
Was ist die Gebäudenutzfläche? Größere Gebäude brauchen mehr Energie. Damit die Energieanalyse die Qualität der Dämmung eines Gebäudes wiedergibt, wird der Verbrauch in Abhängigkeit der benutzten Raumfläche ausgedruckt. Diese umfasst sowohl die normale Wohnfläche eines Gebäudes als auch Keller und andere Nutzflächen. Da oft nur die Wohnfläche eines Gebäudes (ohne Keller) bekannt ist wird die Gebäudenutzfläche daraus über einen Schlüssel abgeleitet. Dies wird in der Energieeinsparverordnung aus dem Jahr 2002 im Paragraph $19 Abs. 2 geregelt.
Möglicherweise finden sich unter der gleichen Hausadresse mehrere Gebäude, für die getrennte Energieausweise ausgestellt werden müssen. Geben Sie bitte an, für welchen Gebäudeteil der nun beantragte Energieausweis gelten soll.
Geben Sie an, wieviele Monate diese Wohnung leer gestanden hat. Laut Paragraph § 19 Abs. 3 Satz 1 Halbsatz 2 EnEV sind längere Leerstände angemessen zu berücksichtigen. Wenn die Wohnung NICHT leer gestanden hat, tragen Sie 0 ein oder lassen Sie das Feld leer.
Geben Sie die Summe der Wohnfläche aller Wohnungen in dem Gebäude an.
Den Verbrauch für ein ganzes Jahr finden Sie am besten in der Abrechnung Ihrer Energieversorger. Wenn Sie die Art der Energieträger im Feld "Art der Heizung" angegeben haben, wird die erwartete Einheit rechts eingeblendet. Achten Sie darauf, dass diese Einheit genau stimmt.
Die Grundflächen von Kellerräume, externe Abstellräume, Waschküchen, Heizungsräume, Garagen, u.s.w. gehören laut WoFIV NICHT zur Wohnfläche.
Die Grundfläche von unbeheizte nach allen Seiten geschlossenen Räumen wie z.B. Wintergärten, Schwimmbädern u.s.w. werden zur Hälfte zur Wohnfläche angerechnet.
Die Grundfläche von unbeheizte offenen Räumen wie z.B. Balkonen, Loggien, Dachgärten, Terrassen u.s.w. werden zu einem Viertel zur Wohnfläche angerechnet. (Ausnahmesweise können sie zur Hälfte zugerechnet werden, wenn im Mietvertrag vereinbart.)
Die Grundflächen von Kellerräume, externe Abstellräume, Waschküchen, Heizungsräume, Garagen, Wintergarten u.s.w. gehören laut Energieeinsparverordnung 2009 zur Wohnfläche.
Laut Heizkostenverordnung 2009 kann die Grundkosten entweder nach der Gesamtfläche verteilt werden oder nach den beheizten Fläche. Sie haben angeben, dass Ihr Mietvertrag Verteilung nach der Gesamtfläche vorschreibt und somit gehört Kellerräume, externe Abstellräume, Waschküchen, Heizungsräume, Garagen zur Wohnfläche.
Laut Heizkostenverordnung 2009 kann die Grundkosten entweder nach der Gesamtfläche verteilt werden oder nach den beheizten Fläche. Sie haben angeben, dass Ihr Mietvertrag Verteilung nach der beheizten Fläche vorschreibt und somit gehört unbeheizte Kellerräume, externe Abstellräume, Waschküchen, Heizungsräume, Garagen nicht zur Wohnfläche.
Laut Heizkostenverordnung 2009 kann die Grundkosten entweder nach der Gesamtfläche verteilt werden oder nach den beheizten Fläche. Sie haben angeben, dass Ihr Mietvertrag Verteilung nach der beheizten Fläche vorschreibt und somit gehört beheizte Kellerräume, externe Abstellräume, Waschküchen, Heizungsräume, Garagen zur Wohnfläche.
Sie haben eine "Verbundene Anlage", wenn Ihr Warmwasser durch eine zentrale Heizungsanlage erwärmt wird.

Addieren Sie, welche der folgenden Posten Sie abrechnen möchten. EXTERN berechnet automatisch 1 zusätzlichen Posten mit für das Umsetzen der Abrechnung.

Addieren Sie, welche der folgenden Umlageschlüssel Sie verwenden möchten:

Wenn Sie Fragen haben, dann kontaktieren Sie eine unserer Niederlassungen:

Mannheim
Tel. 0621 - 438950
Fax 0621 - 4389549
mannheim@extern.de
Darmstadt
Tel. 06151 - 177450
Fax 06151 - 1774579
darmstadt@extern.de

Landau
Tel. 06341 - 968410
Fax 06341 - 3470115
landau@extern.de

Wetzlar
Tel. 06441 - 94350
Fax 06441 - 943520
wetzlar@extern.de
Stuttgart
Tel. 0711 - 90057500
Fax 0711 - 3652202
stuttgart@extern.de
Abrechnungsbild
Eine Seite zurückspringen Diese Seite ausdrucken Sitemap Diese Seite weiterempfehlen

Neue Verordnungen

Messgeräte beim Eichamt melden ab 01.01.2015
» Infos im Überblick

Geänderte Warmwassererfassung: Zähler abrechnungssicher nachrüsten!
» Infos im Überblick

Neuigkeiten bei EXTERN

Unsere Niederlassungen

Mannheim
Tel. 0 62 1 - 43 89 50
Fax 0 62 1 - 43 89 549
Mehr Infos | E-Mail

Darmstadt
Tel. 0 61 51 - 17 74 50
Fax 0 61 51 - 17 74 579
Mehr Infos | E-Mail

Wetzlar
Tel. 0 64 41 - 94 35 0
Fax 0 64 41 - 94 35 20
Mehr Infos | E-Mail

Stuttgart
Tel. 0 711 - 90 05 75 00
Fax 0 711 - 3 65 22 02
Mehr Infos | E-Mail

EXTERN-Partner

Weitere EXTERN-Büros

Maßgeschneiderte Lösungen

Messgerät

 

Qualität

Bei unserem Handeln steht der Kunde stets im Mittelpunkt. Unser oberstes Gebot ist kompetente Beratung und individuelle Betreuung. Bei unseren Dienstleistungen und bewährten Produkten entsprechen wir den stets wachsenden Qualitätsansprüchen.

  • Unsere Abrechnungssoftware EXTERN hausservice professionell wurde in über 6-jähriger Entwicklungszeit zusammen mit Kunden und unseren EDV-Spezialisten als Inhouse-Lösung entwickelt.
  • Die Planungen und Überwachungen der Ablesungen und Montagen erfolgen durch hauptberufliche und langjährig tätige Mitarbeiter in den Niederlassungen.
  • Durch unsere mehrstufige Prüfsoftware können wir fehlerhafte Daten oder nicht plausible Abweichungen sofort erkennen.
  • Rückfragen durch uns ermöglichen es, die Ursachen für nicht nachvollziehbare Abweichungen bei den Ablesungen und dem Kostenblock zu ermitteln.

 

Qualifikation

Unser Handeln ist konsequent an den Anforderungen unserer Kunden ausgerichtet und wird durch den Einsatz modernster Technik unterstützt.

  • Motivierte und engagierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg.
  • Sie identifizieren sich in hohem Maße mit unserem Handeln.
  • Persönliche und fachliche Weiterbildung sind uns wichtig. So realisieren wir hohe Qualitätsansprüche und setzen diese stets engagiert um.
  • Der gegenseitige Respekt zwischen Ihnen und uns erhält allen die Freude an der Arbeit und sorgt für ein angenehmes Arbeitsklima.

 

Kompetenz

Wir stehen seit mehr als 25 Jahren für wachsendes Vertrauen und Kompetenz in einem sich ständig wandelnden Markt.

  • Wir sind an unseren Standorten verwurzelt und stehen in engem Kontakt mit unseren meist langjährigen Kunden.
  • Veränderungen in unserer Branche nehmen wir stets frühzeitig wahr und setzen konsequent auf Betreuung bei Service und Beratung.
  • Unsere permanente Qualitätssicherung garantiert Ihnen transparente Abläufe und ein Höchstmaß an Abrechnungssicherheit.
  • So können wir bei Fragen und auftretenden Problemen schnell und zielgerichtet beraten und unterstützen.

 

Lösungen

Wir bieten maßgeschneiderte Konzepte für Ablesungen und Abrechnungen. In persönlichen Gesprächen mit unseren Kunden erkennen wir deren individuellen Bedarf.

  • Wir suchen zusammen mit Ihnen nach dem optimalen jährlich wiederkehrenden Ablesetermin, den wir unseren Ablesern vorschreiben und durchsetzen.
  • Gemeinsam finden wir durch intensive Gespräche die passende Lösung für eine kostenoptimierte und rechtssichere Abrechnung.
  • Sie können ihre Datenübermittlung flexibel über unsere Niederlassungen, per Telefax oder über das Internet tätigen.
  • Nennen Sie uns Ihren Wunschtermin zur Fertigstellung Ihrer Abrechnung - wir versuchen diesen stets einzuhalten.

 

Vertrauen

Gegenseitiges Vertrauen und Verständnis ist die Basis für eine erfolgreiche und langjährige Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Wir streben beiderseitig wirtschaftlich gesunde Partnerschaften an.

  • Sie haben einen zentralen Ansprechpartner für alle Ihre Objekte. Dieser ist direkt und persönlich für Sie erreichbar.
  • Wir legen besonderen Wert auf freundliche und persönliche Geschäftsbeziehungen.
  • Durch Offenheit und transparente Abläufe wollen wir eine hohe Glaubwürdigkeit erreichen.

 

Vorteile

Neben unserer eigenen Leistung nutzen wir das gesamte Angebot unserer leistungsstarken bundesweiten Gruppe, mit der wir gemeinsam planen und entwickeln. Unsere Kunden schätzen diese hohe, vernetzte Qualität.

  • Eigenleistungen wie Selbstablesung oder selbstständige Dateneingabe ermöglichen Ihnen starke Kosteneinsparungen.
  • Durch eine genaue statistische Auswertung erhalten Sie eine exakte Übersicht über die Entwicklung der Verbräuche und Kosten gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
  • Wir bieten Ihnen auch den optimalen Service bis hin zum "Rundum-Paket", das Ihnen die meiste Arbeit abnimmt und Ihnen Zeit für Wichtigeres gibt.