EXTERN-Logo

Wenn Sie Fragen haben, dann kontaktieren Sie eine unserer Niederlassungen:

Mannheim Gaußstraße
Tel. 0621 - 438950
Fax 0621 - 4389549
mannheim@extern.de
Mannheim (Verkauf)
Tel. 0621 - 4006820
Fax 0621 - 40068228
mannheim2@extern.de
Darmstadt
Tel. 06151 - 177450
Fax 06151 - 1774579
darmstadt@extern.de
Wetzlar
Tel. 06441 - 94350
Fax 06441 - 943520
wetzlar@extern.de

August 2013 | Az. VIII ZR 252/12

Umlageverfahren bei vermieteter Eigentumswohnung

Nicht immer greift der Umlageschlüssel

Der Vermieter erhielt eine für seine Eigentumswohnung bereits gesondert berechnete Rechnung zur Grundsteuer. Es war nun zu klären, ob er diese direkt ohne weitere Umlage als Position in die Abrechnung an den Mieter aufnehmen darf. Denn der Mietvertrag sah vor, sämtliche Betriebskosten (also auch die Grundsteuer) nach Wohnflächenanteil an der Gesamtwohnfläche umzulegen. Dieser Schlüssel begünstigte stets den Mieter.

Der Bundesgerichtshof (Az. VIII ZR Az. VIII ZR 252/12) ändert mit seinem Urteil sogar seine eigene bisherige Rechtssprechung ab. Sah er 2004 noch die mietvertraglichen Regelungen als bindend (und damit die Umlage als rechtens), so distanziert sich das Gericht nun von dieser Praxis. Für Positionen, bei denen es nichts umzulegen gäbe, sei der vertraglich vereinbarte oder gesetzliche Umlageschlüssel hinfällig. Der Vermieter könne solche Positionen direkt in seine Abrechnung mit aufnehmen.

Ihre nächsten Themen

Infos zur Hausverwaltung

News

Heizkostenabrechnung

Betriebskosten-abrechnung


Wechseln Sie zu EXTERN!

Sie suchen nach persönlicher und individueller Beratung immer ohne Callcenter?

Wir rufen Sie zu Ihrer Wunschzeit zurück! (Mo-Fr 8.00 - 20.00 Uhr)

Wünschen Sie einen Rückruf?